Pressemitteilung

Hübner Oberflächentechnik GmbH und Kunststofftechnik Bernt GmbH bündeln ihre Kräfte

C. Hübner intern

Marktoberdorf und Kaufbeuren, März 2021 - Die Hübner Oberflächentechnik GmbH («Hübner») und die Kunststofftechnik Bernt GmbH («KTB») schliessen sich zusammen. Alle bisherigen Gesellschafter bleiben weiter beteiligt, wobei Patrimonium Private Equity Funds die Mehrheit an der Obergesellschaft beibehalten wird. Mit dem Zusammenschluss wird der Grundstein für ein schlagkräftiges Bündnis gelegt, das für seine Kunden ein noch stärkerer Partner sein wird. Die Obergesellschaft wird neu unter HübnerKTB firmieren und wird durch die beiden bisherigen Geschäftsführer der KTB, Dr. Lars Wiegmann und Dr. Carsten Brockmann, geleitet.

Durch den Zusammenschluss von Hübner und KTB entsteht ein schlagkräftiger neuer Marktplayer, der seinen Kunden noch mehr Stabilität und erhöhte Flexibilität bietet. Die neuformierte HübnerKTB GmbH wird in den drei strategischen Geschäftsfeldern Automotive, Sanitärartikel und Konsumgüter tätig sein. Die Bündelung der Kräfte hat neben einem vergrösserten Marktanteil auch zur Folge, dass in Zukunft signifikant grössere Auftragsvolumen angenommen werden können. Das breitere Technologieangebot ermöglicht zudem, der Kundschaft noch besser auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen zu bieten. Weiter führt der Zusammenschluss zu einem breiter diversifizierten Kundenportfolio.

Operative Kontinuität und attraktive Wachstumschancen
Durch die Ausweitung der Produktionsstätten auf drei Galvanikwerke wird die operative Kontinuität gestärkt. Neben der gemeinsamen Hauptausrichtung auf galvanisierte Kunststoffprodukte und Werkzeugbau bringen beide Firmen spezifisches Verfahrens-Know-How in die Partnerschaft ein: Während Hübner unter anderem spezifische Kenntnisse im Bereich der physikalischen Gasphasenabscheidung (PVD) mitbringt, kann KTB insbesondere im Bereich der Lasertechnologie erhebliche Markterfahrung vorweisen. Zudem verfügt KTB über mehrere Patentrechte, aus denen sich zukünftige Wachstumspotenziale ergeben.

Geschäftsführung ist überzeugt von neuen Wettbewerbsvorteilen
Die zukünftigen Geschäftsführer Dr. Lars Wiegmann und Dr. Carsten Brockmann, die die KTB über die vergangenen Jahre zu einem innovativen Unternehmen geformt haben, zeigen sich überzeugt, dass der Zusammenschluss mit Hübner grosse Wettbewerbsvorteile bringt: «Wir beweisen seit Jahren, dass wir auch im global umkämpften Markt der Kunststoffgalvanisierung konkurrenzfähig sind und für namhafte Kunden entscheidende Produktkomponenten beitragen können. Der Schulterschluss mit Hübner wird unsere gemeinsame Marktposition weiter erheblich verbessern», erklärt Wiegmann. Brockmann ergänzt: «Auch als Arbeitgeber ist die Konzentration unserer Kräfte ein wegweisender Schritt. Für unsere Mitarbeitenden entstehen neue Entwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen und wir erhöhen unsere Attraktivität für neue Spitzenkräfte. Das kommt der ganzen Region zugute.» Werner Schnorf, Beiratsvorsitzender der Hübner und Managing Director von Patrimonium Private Equity, sagt: «Wir sind überzeugt, dass der Zusammenschluss der beiden Gesellschaften durch ihre gemeinsamen Wurzeln im Allgäu positiv für die Mitarbeiter und die Region sein wird.»


 

Über Hübner Oberflächentechnik GmbH:
Die C. Hübner GmbH, im Besitz der Hübner Oberflächentechnik GmbH, wurde 1924 gegründet und hat sich in ihrer Entwicklung auf den Kunststoffspritzguss sowie die Oberflächenveredelungen von Kunststoffen spezialisiert. Aktuell beschäftigt Hübner ca. 200 Mitarbeitende in den Bereichen Werkzeugbau, Kunststoffspritzguss, Kunststoffgalvanik, PVD und Vertrieb. Das Unternehmen wird von Dr. Andreas Schmid geführt, an den Thomas Hübner nach über 20 Jahren die Führung der Firma weitergab. Hübner erreichte 2020 einen Umsatz von rund EUR 20.7 Mio. Die Firma zählt heute zu einem der führenden Oberflächenveredler für Spritzgussteile aus Kunststoff und wird in der Region Allgäu-Schwaben als attraktiver und verantwortungsbewusster Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb angesehen.

Über Kunststofftechnik Bernt GmbH:
Die Kunststofftechnik Bernt GmbH, deren Wurzeln auf 1946 zurückgehen, ist auf die Fertigung galvanisierter Kunststoffteile spezialisiert. Aktuell beschäftigt KTB mehr als 300 Mitarbeitende in den Bereichen Werkzeugbau, Kunststoffspritzguss, Galvanik und Lasertechnologie. Die Firma wird durch Dr. Lars Wiegmann und Dr. Carsten Brockmann geführt und erzielte 2020 einen Umsatz von über EUR 25 Mio. KTB stellt in allen kaufmännischen und technischen Bereichen kontinuierlich neue Auszubildende ein, um die Leistungsfähigkeit und das Know-How des Unternehmens auch zukünftig sicherzustellen. KTB ist in der Region und in der Branche seit Jahren als verlässlicher Geschäftspartner und attraktiver Arbeitgeber bekannt.